Weinstube Josefstadt: Eine (Genuss-)Oase im achten Bezirk

Wien hat eine Vielzahl an schönen Gastgärten zu bieten. Versteckt in Innenhöfen sind sie oft nur durch Zufall oder Insiderwissen zu finden. Wie etwa die Weinstube Josefstadt, ein Stadtheuriger mitten im achten Bezirk. Perfekt für alle, denen Grinzing zu touristisch ist!

Trotz ihrer Lage ganz in der Nähe des Theaters in der Josefstadt ist die „Weinstube Josefstadt“ leicht zu übersehen, wirkt sie von außen doch sehr unscheinbar. Eine kleine Laterne an der Hauswand in der Piaristengasse ist der einzige Hinweis. Tritt man jedoch durch die kleine Pforte, landet man inmitten des Innenhofs des Lokals – mutmaßlich eine der schönsten Oasen des achten Bezirks. Wer hier im Gastgarten sitzt, vergisst ob der entspannten Atmosphäre binnen Sekunden die Hektik der Großstadt.

Auf gemütlichen Stühlen und Bänken kann man hier das eine oder andere Achterl Wein genießen. Auch im Sommer ist es dank der Innenhof-Lage schön schattig und kühl. Das Heurigen-Ambiente, die Lichterketten und der emporrankende Efeu des Nachbarhauses sorgen für gemütliche Stimmung. Fast wie in Nussdorf – nur ohne Touristen.

Gut und günstig

An der Theke wird ein bunter Mix aus der Wiener Heurigenküche angeboten. Zur Auswahl gibt es Backhendl, Kümmelbraten, Fleischlaberl, Blunzen, Salate, Aufstriche und mehr. Alle warmen und kalten Speisen werden täglich frisch in der Küche zubereitet. Das Essen ist gut – und günstig! So gibt es etwa ein Fleischlaberl für 2,80 Euro, ebenso viel kostet eine Portion Gurkensalat.

Dazu werden hervorragende Weine serviert. Die Auswahl stammt ausschließlich aus Österreich.  
Tipp: Den Hauswein bestellen! Das Glas kostet nur zwei Euro und ist wirklich gut!

Wo: Piaristengasse 27, 1080 Wien
Web: www.facebook.com/WeinstubeJosefstadt

2 Replies to “Weinstube Josefstadt: Eine (Genuss-)Oase im achten Bezirk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA *