Mystery Hunt: Rätseljagd in der Kunstkammer

Ab 13. November wird in der Kunstkammer des Kunsthistorischen Museums beim „Mystery Hunt“ zu einer gigantischen Schnitzeljagd geladen. Es ist bereits das dritte Spiel der „Mystery Makers“ in Wien.

Die Kunst- und Wunderkammer des Kunsthistorischen Museums ist die bedeutendste Sammlung ihrer Art und weltweit bekannt. Eng mit ihr verbunden ist Rudolf II., der die kuriosesten und wunderbarsten Objekte anhäufte – mit dem Ziel, die Mysterien des Universums zu erklären. Zahlreiche Experten haben sich im Laufe der Geschichte immer wieder mit ihm und der Vielzahl an Gegenständen beschäftigt. Auch die „Mystery Makers“ aus Kopenhagen waren fasziniert von seinem mysteriösem Leben, sodass sie ihn zum Zentrum ihrer dritten „Mystery Hunt“ machten.

„Der magische Kreis des Kaisers“

Nach dem „Rätsel der Sphinx“ und dem „Hofball in der Albertina“ soll bei „Der magische Kreis des Kaisers“ nun das Rätsel um Rudolf II. gelöst werden. Im Gegensatz zu den klassischen Escape Rooms geht es dabei nicht darum, aus einem Raum ausbrechen, sondern – vergleichbar mit einer großen Schnitzeljagd – eine Vielzahl an Herausforderungen zu meistern.

Alle Anleitungen dazu werden den Teams in verschlossenen Umschlägen übergeben. Danach begibt man sich schon auf den „Mystery Hunt“. Während man die gestellten Aufgaben bewältigt und Rätsel löst, entdeckt man auf spielerische Art die umfangreiche Sammlung von Rudolf II und lernt ein wenig über das Leben und Wirken des Kaisers.

Eine Zeitmessung findet nicht statt. Die Spieldauer beträgt, je nach Team, zwischen ein und zwei Stunden. Gespielt werden kann in Gruppen ab vier Personen. Die Kosten betragen 28 Euro pro Person zuzüglich des Museumseintritts.

Fazit:  Im Gegensatz zum Mystery Hunt in der Albertina ist der Mystery Hunt in der Kunstkammer des Kunsthistorischen Museums mehr mit dem Museum und seinen Exponaten verknüpft, wodurch man wirklich auch den einen oder anderen geschichtlichen Background erfährt. Das ist spannend! Die Rätsel sind grundsätzlich nicht schwer zu lösen, durch das gemeinsame Erarbeiten ist dieser Mystery Hunt jedoch erneut eine tolle Team-Aktivität oder – wie in unserem Fall – ein nettes Erlebnis für die ganze Familie.

Alle Infos gibt’s auf mystery.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA *