Leberkäse statt Lachs: „Austrian Bowls“ in Wien

Poke Bowls gelten aktuell als absoluter Food-Trend. Auch in Wien. Immer mehr Lokale bieten das hawaiianische Gericht, gewürfelter roher Fisch mit einer exotischen Sauce und Salat auf Reis serviert, an. „Warum in die Ferne schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah“, dachte sich wohl nicht nur Goethe, sondern auch Dieter Elsler. Der Neo-Wirt hat kurzerhand die „Austrian Bowls“ kreiert. Dabei kommen statt Lachs und Thunfisch im Kolin nun Backhendl, Wild, Leberkäse oder Faschiertes ins Schüsserl.

„Wir haben in Österreich eine Vielzahl an tollen Produkten. Also dachte ich mir, wieso nicht aus diesen etwas Tolles schaffen?“, erzählt Dieter Elsler. Rasch waren die „Austrian Bowls“ realisiert. Das österreichische Pendant zum hawaiianischen Nationalgericht.

Ganz nach dem Vorbild des Klassikers werden dabei die einzelnen Inhalte in Schale geworfen – also in einer Bowl serviert. Statt mit Fisch nur eben mit österreichischen Produkten. So bekommt man etwa bei der Backhendl-Bowl den steirischen Klassiker oder bei der Fleischlaberl-Bowl Fleischlaberl mit Pommes und Salat in einer Schüssel serviert. Grundsätzlich einfach, dennoch genial!

Traditionelle Gerichte „in Schale geworfen“

Die „Austrian Bowls“ erfreuen sich großer Beliebtheit. Insgesamt sind sie in sechs verschiedenen Varianten erhältlich, auch für Vegetarier ist etwas dabei. Sie werden täglich von 14 bis 17:30 Uhr angeboten. Die Bowl der Woche – eine der sechs Varianten – gibt es aber immer bereits ab 11 Uhr. Damit ist sie vor allem eine willkommene Alternative zu den bisherigen Mittagsmenüs.

Ganz schön „wild“!

Neben den „Austrian Bowls“ hat das Kolin eine Vielzahl an weiteren köstlichen Gerichten zu bieten. Vor allem für Fans von Wild-Gerichten sind zahlreiche regionale Wildspezialitäten (aus eigener Produktion) dabei – auch außerhalb der klassischen Wild-Saison. So gibt es etwa „Wilde Variationen“, also Hirschsalami gereift im Kräutermantel, Wildrohwurst und Rohschinken vom Wildschwein mit Kürbisaufstrich, Grana sowie frischem Brot, ebenso wie Wild.Gnocchi oder das Wildschweingulasch.

Top: Am frühen Abend bildet das Kolin dank der großen Bar auch den optimalen Treffpunkt für einen Afterwork-Drink. Neben einer tollen Auswahl an „House Cocktails“ werden österreichische Weine kredenzt. Im Sommer kann man die Speisen und Drinks auch im Schanigarten genießen!

Tipp: Unbedingt die Nachspeisen probieren! Der warme Schokokuchen mit halbflüssigem Kern ist die perfekte Belohnung nach einem anstrengenden Arbeitstag und der Cheesecake mit Beerenröster ein absoluter Genuss!


Wo: Das Kolin, Kolingasse 5, 1090 Wien
Web: www.daskolin.at 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA *